Tibetisches Tsa Lung Yoga

„Tsa Lung ist die beste Übung zur Selbstheilung, körperlich sowie geistig" Yogi Milarepa

Ich bin ausgebildete und zertifizierte Tsa Lung Yogalehrerin in der Drikung Kagyu Dorje Ling Linie und von Lama Kunsang autorisiert, diese wertvolle Yogamethode zu unterrichten.

Tsa Lung, die Jahrhunderte alte, authentische Yogapraxis der Yogis, Mönche und Lamas des Himalayas, bietet eine grosse Anzahl an Möglichkeiten, den Körper und den Geist ins Gleichgewicht zu bringen. Äusserlich ist es ein Training für den Körper. Innerlich ist es ein Training für den Geist. Es ist für alle Menschen geeignet, die sich zu den Weisheitslehren Tibets hingezogen fühlen und nach einem authentischen, effizienten und kraftvollen Körper -Atem-und Meditationssystem suchen.

Es hat nicht nur die Kraft, unser Herz direkt zu berühren, sondern es stärkt auch das Immunsystem, sensibilisiert unsere Körperwahrnehmung, weckt neue Energien und wirkt Stimmungsschwankungen entgegen. Gezielte Atemtechniken sogen für ein stabiles, emotionales Gleichgewicht und unterstützen die Meditationspraxis.

Tsa Lung - das Tibetische Yoga ist eine wichtige Vajrayana-Praxis, um die Natur des Geistes zu realisieren.
Es werden zwei Praxis-Wege unterschieden, die entsprechend auch zu unterschiedlichen Ergebnissen führen:

Der eine Weg ist die Praxis der vorbereitenden Tsa Lung-Übungen oder das Tsa Lung des Alltags. Es fokussiert auf die Gesundheit von Körper und Geist. Diese Praxis arbeitet mit den Kanälen und Chakren, die TSA genannt werden, sowie mit dem komplexen System der inneren Winde, die auf tibetisch Lung heissen. Körperliche wie auch geistige Krankheiten werden im Tsa Lung-System als eine Folge von blockierten Kanälen, verklebten und verknoteten Chakren, von Winden, die entweder zu stark oder zu schwach in den Kanälen fliessen sowie von nicht ausbalancierten Elementen auf der äusseren, der inneren und der subtilen Ebene gesehen. Mit Hilfe der Tsa Lung-Übungen nehmen wir Einfluss auf die unterschiedlichen Bereiche des inneren Ungleichgewichts, was zu einer Reinigung, Harmonisierung und Entspannung von Tsa Lung und Elementen führt.

Der andere Weg, den man die Praxis des fortgeschrittenen Tsa Lung nennt, ist der Weg der Yogis und Yoginis und hat die Realisierung der Natur des Geistes, der Leerheit und die Erleuchtung zum Ziel. Er arbeitet, anders als der vorbereitende Weg, intensiv mit den Tigles. Zu dieser Praxis gehören die sechs Yogas von Naropa sowie die intensive Yidam-Praxis von Vajravarahi und Chakrasamvara.

Die beiden Tsa Lung-Wege sind nicht durch feste und starre Grenzen voneinander getrennt. Das Tsa Lung des Alltags hat offene Fenster und Türen zum fortgeschrittenen Tsa Lung. Dies gilt natürlich auch umgekehrt, denn ohne die Übungen zu körperlicher und geistiger Gesundheit ist die fortgeschrittene Praxis gar nicht möglich.

Für beide Tsa Lung-Wege ist neben einer guten Motivation, Geduld und kontinuierlicher Praxis ein erfahrener und authentischer Lehrer die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Praxis.